Unsere heutige Etappe verlief von Saint George nach Kanab. Eigentlich ein Katzensprung, wenn man die direkte Route wählt. Unsere Reiseroutenoptimiererin (dazu demnächst mehr) gab uns jedoch den Tipp, einen Bogen zu fahren und die längere Route über Page zu wählen. So fuhren wir über Jacobs Lake, sahen dabei markante Landschaften und konnten unter anderem Lees Ferry ansteuern.

Unterwegs auf dem Highway 89A Richtung Lees Ferry.

Unterwegs auf dem Highway 89A Richtung Lees Ferry.

Hier beginnt die große Schlucht

Die Bootsrampe markiert den Anfang des Grand Canyon. Sie ist Startpunkt für Rafting-Touren und war früher einer der ersten Übergangspunkte über den Colorado River.

Lees Ferry Boat Ramp: Startpunkt für Rafting-Touren.

Lees Ferry Boat Ramp: Startpunkt für Rafting-Touren.

Eigentlich ist die Rampe aber gar nicht die Attraktion, sondern der Weg dorthin. Schroffe Felsen säumen die Lees Ferry Road und wir waren uns einig: „Denk Dir die Straße weg und Du meinst, Du bist auf dem Mars!“

Sieht aus wie auf dem Mars: An der Lees Ferry Road.

Sieht aus wie auf dem Mars: An der Lees Ferry Road.

Kippt er? Oder kippt er nicht?

Auf halber Strecke fährt man am Balanced Rock vorbei. Wer mag, kann sich mal kurz darunter stellen und vorher Wetten abschließen, ob der Stein oben bleibt.

Der Balanced Rock: Kippt er oder kippt er nicht?

Der Balanced Rock: Kippt er oder kippt er nicht?

Die Wüste lebt.

Die Wüste lebt.

Lees Fort in der Nähe von Lees Ferry.

Lees Fort in der Nähe von Lees Ferry.

Join the discussion 2 Comments

  • Danny Neuenhaus sagt:

    Er kippt natürlich nicht.
    Beeindruckend – wirklich!!!
    Ich freue mich jeden Tag auf neue Bilder und Geschichten.

    • Mister Spiegelkasten sagt:

      Mit solchen Rückmeldungen macht das Urlaubsbloggen gleich noch mehr Spaß. Dankeschön 🙂